Wie helfe ich meinem Pferd bei Hitze?

Seit Tagen haben sich die Temperaturen am Tag bei über 30°C eingependelt. Das macht nicht nur uns Menschen zu schaffen, auch unsere lieben Vierbeiner haben mit der Hitze zu kämpfen. Bei über 30°C sollten wir auf das Reiten verzichten. Verlegt aktive Bewegung lieber in die sehr frühen Morgen- oder sehr späten Abendstunden. Außerdem achtet darauf, dass euer Pferd (das gilt natürlich auch für alle anderen Weidetiere) einen überdachten Fressplatz haben. Im besten Fall haben sie die Möglichkeit die heißesten Stunden des Tages in einen kühlen Stall oder Unterstand zu gehen. Mein 29 Jahre alter Trakehner liebt seinen kühlen Stall bei solch einer Hitze und ist dort häufig anzutreffen – er kann frei wählen zwischen Stall, Unterstand, Weide oder Paddock 🙂

Außerdem solltet ihr auf Fliegen- und Sonnenschutz achten. Gerade bei Schwüle fühlen sich kleine, gemeine Fliegen bei euren Pferden wohl und setzen sich bei den Augen ab. Da helfen Fliegenmasken, im besten Falle mit UV-Schutz für die Augen. Handelsübliche Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor (mindesten 30, besser 50) beugt Sonnenbrand vor, den Pferde mit beispielsweise weißen Nüstern dort sehr schnell bekommen können.

Und natürlich wirkt auch hin und wieder eine kalte Dusche Wunder und belebt die müden Geister! #kanowvet #www.kanowvet.de

Diesen Beitrag empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.